Roundcube Webmail mit Zwei-Faktor Authentifizierung

Um die Sicherheit zu erhöhen habe ich vor ein paar Wochen das Two-Factor Gauthenticator Modul im Roundcube Webmail hinzugefügt. Damit können die User sich nicht mehr nur mit Benutzer und Passwort einloggen, sondern brauchen einen zweiten Faktor. Das ist dann ein 6-stelliger Code aus dem Google Authenticator auf dem Smartphone.

Die Installation ist recht einfach. Das Module wird in das Webverzeichnis in dem Roundcube installiert ist im Ordner “plugins” gespeichert. z.B. “/var/www/webmail/plugins

cd /var/www/webmail/plugins
git clone https://github.com/alexandregz/twofactor_gauthenticator.git

Um das PlugIn zu aktiveren öffnet man die Roundcube Konfigurationsdatei und fügt das PlugIn in der Liste hinzu:

$config[‘plugins’] = array(‘plugin1’, ‘plugin2’, ‘twofactor_gauthenticator’);

Anschliessend kann man sich im Roundcube einloggen und in die Einstellungen unter dem Punkt “Zwei-Faktor Authentifizierung” die Einstellungen vornehmen und den Goolge Authenticator einrichten.

Roundcube Webmail mit Two-Factor Authentication
  1. Auf speichern klicken.
  2. Es erscheint eine Meldung das nicht alle Felder ausgefüllt sind.
  3. OK Bestätigen und es erscheint ein QR-Code.
  4. Den Google Authenticator öffnen.
  5. Hinzufügen auswählen und Barcode scannen.
  6. Den 6 stelligen Code aus der App eingeben und prüfen anklicken.
  7. Auf “Speichern” klicken.

Ab jetzt wird nach dem Login im Webmail nach dem zweiten Faktor gefragt.

Die Wiederherstellungscodes sollte man speichern und sicher aufbewahren. Diese werden benötigt wenn man das Smartphone verliert oder wenn der Google Authenticator zum Beispiel bei einem defekten Gerät nicht mehr zur Verfügung stehen sollte.

E-Mails verwalten

In diesem Google+ Post hatte ich das Thema ja mal anschnitten und jetzt endlich mal angefangen genauer zu beschreiben.

Hier aber erst noch mal das von Google+:

A: wie viele Mail bekommst du eigentlich so am Tag.
Ich: puh, kann ich gar nicht sagen. Müsste ich mal über eines der Logfiles das Script jagen.
A: ähm Moment, wieso sind das bei dir so vielen Ordner im Postfach. Äh, wie viele sind das denn?
Ich: puh, kann ich gar nicht sagen. Letzte Woche waren es noch etwas über 140. Aber die werden automatisch angelegt, je nachdem was für eine Mail reinkommt
A: wie hast Du für alles regeln angelegt?
Ich: nein, aber eine richtige. Das zu erklären dauert aber etwas länger. Ich will das aber eh mal aufschreiben.Auch weil schon andere gefragt haben, weil viele schon mit viel weniger Mails überfordert sind.Mit diesem Mailsetup ist mir auch eine Funktion bei iOS aufgefallen die richtig schick ist.
Es gibt Ordner die werden zwar per Notification angezeigt. Aber nicht als Zahl auf dem Homescreen.Wichtige Mail aus der Inbox fallen auf, da die Anzahl zusehen ist.Nicht wichtige, aber gut wenn du sie mal wahrgenommen hast werden notifiziert, aber sonst nichts.Alles andere ist unwichtig und man sieht sie unterwegs nur wenn man in einen Mailordner gehen würde.Aber genauer dann wenn ich alles fertig gesammelt und geschrieben habe.
Als ersten einmal die Anzahl der Mails: ca. 700 bis 1200 pro Tag.
Davon gelangen in den Posteingangsordnern gerade mal ca. 30-50 Mails pro Tag. Alle anderen Mails sind in verschiedene Ordner schon auf dem Mailserver sortiert worden. Dabei gibt es mehrere Kategorien.

Weiterlesen “E-Mails verwalten”

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑