Twitter und Youtube/Vimeo Videos datenschutzgerecht eingebunden

Hier werden jetzt Videos von Youtube, Vimeo (Facebook würde auch gehen), sowie Tweets von Twitter datenschutzgerecht eingebunden.

 

Heise.de hat dafür Embetty und Embetty Server veröffentlicht.

Beim Aufruf der Artikel werden die Videovorschau jetzt nicht mehr direkt bei Google und Co mit der IP der Besucher dieser Seite der abgerufen. Das wird jetzt alles über den Embetty Server gemacht. Embetty hängt also als Proxy zwischen euch und Youtube, Vimeo, Facebook und Twitter. Erst wenn ein Video angeklickt wird werden Daten an die Server der Anbieter gesendet.

Im WordPress Header wurde jetzt einfach der embetty Server hinzugefügt und im Webroot der Seite das embetty.js abgelegt:

<meta data-embetty-server="https://blog.pretzlaff.info:8089">
<script async src="/embetty.js"></script>

Tweet im Artikel einbinden:

<embetty-tweet status="1000738984253943811"></embetty-tweet>
Ergebnis:

<embetty-video type="vimeo" video-id="91085172"></embetty-video>
Ergebnis:


git clone https://github.com/heiseonline/embetty-server.git
cd embetty-server

docker-compose.yml

version: '3.1'

services:

server:
image: heiseonline/embetty-server:latest
ports:
- 8089:8080
environment:
- VALID_ORIGINS=http://localhost
- TWITTER_ACCESS_TOKEN_KEY=<YOURTOKENKEY>
- TWITTER_ACCESS_TOKEN_SECRET=<YOURSECTRETKEY>
- TWITTER_CONSUMER_KEY=<YOURCUNSOMERKEY>
- TWITTER_CONSUMER_SECRET=<YOURCONSUMERSECRET>

Speichern ..
docker-compose up -d
und der Server rennt.

Serverless Computing. What?

René Büst erklärt in seinem Artikel was “Serverless Infrastruktur” bzw. “Serverless Computing” ist.

Im Prinzip ist es nichts Besonderes, wenn Cloud-Anbieter ständig eine neue Sau durchs Dorf treiben. Die aktuelle Sau hört auf den Namen “Serverless Infrastructure” oder auch “Serverless Computing”. Das Außergewöhnliche daran ist jedoch, dass sie einige Verwirrung stiftet. Ist nun das Ende der Server angebrochen? Bei weitem nicht – viel mehr verschiebt sich innerhalb des Cloud-Stacks mal wieder etwas weiter nach oben.

Mastodon: social.pretzlaff.co

Auf social.pretzlaff.co läuft seit ein paar Tagen eine Mastodon Instanz. Mein User ist dort: rpr. Registration ist dort aktiviert.
Alternativ kann man sich auch einen Account auf einer der vielen anderen Mastodon Instanzen anlegen. Die Kommunikation funktioniert ja schließlich zwischen den Instanzen und ist ja auch der Sinn von Mastodon und dem dezentralem Aufbau.

Quelle: Wikipedia

Mastodon ist ein verteilter Mikrobloggingdienst, der 2016 von Eugen Rochko entwickelt wurde; einem deutschen Programmierer aus Jena. Im Gegensatz zu großen Plattformen wie Twitter ist Mastodon als dezentrales Netzwerk konzipiert. Benutzer können einer beliebigen Instanz beitreten oder selbst eine eigene betreiben. Mastodon ist kompatibel zu GNU Social sowie allen OStatus-Diensten.

Das Projekt ist Freie Software und steht mit seinem Quelltext unter der GNU Affero General Public License zur Verfügung. Entwicklung und Betrieb der Instanz mastodon.social werden durch Spenden finanziert.

Auf Mastodon können angemeldete Nutzer telegrammartige Kurznachrichten verbreiten. Diese Nachrichten werden „Toots“ oder übersetzt „Tröts“ genannt. Mastodon erlaubt pro Post (Toot) 500 Zeichen.

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑